Ausbildungen für Kinderbetreuung – Jobs | mit | Herz Wien

www.jobsmitherz-kinderbetreuung.at
Ausbildungen - jobs | mit | herz

Ausbildungen

Babymassage

In diesem Ausbildungslehrgang erlernen Sie die Anleitung von jungen Eltern und zeigen diesen, wie sie ihrem Baby (0-6 Monate bzw. von der Geburt bis etwa zum Krabbelalter) gut tun können. Wir besprechen alle wichtigen und wertvollen Grifftechniken und Methoden, darunter Elemente aus der klassischen Babymassage nach Frederic Leboyer sowie aus der Schmetterlingsmassage nach Eva Reich. Hinzu kommen Elemente aus der Fußreflexzonenmassage. Doch es ist mehr als das. Die Massage ist seit vielen Jahrhunderten Kontakt von Mensch zu Mensch, ein vertrauter Dialog, eine basale Stimulation. Eine Intervention, aber in erster Linie eine soziale Erfahrung. Es geht vorrangig darum, Eltern die Einfachheit der Methode zu zeigen, sie wieder näher zur Intuition und zur inneren Ruhe zu bringen. Das fördert die Empathie und die Decodierungsfähigkeit, wenn es um Signale des Babys geht. Als KursleiterIn geben Sie dieses Wissen an interessierte Familien weiter. Im Kurs selbst wird mit Hilfe von professionellen Babymassagepuppen geübt, eigene Babys können nach Absprache mitgenommen werden. 

Babysitting & Au Pair

Dieses Bildungsangebot ist gemeinhin auch als "Babysitterkurs" oder "Babysitterführerschein" bekannt und dient der Sicherung einer qualitativen Grundlage. Er ist sehr hilfreich, um in der privaten Kinderbetreuung als Babysitter (bzw. Leihoma oder AuPair) bei den Familien zu Hause arbeiten zu können. Diese Ausbildung wird Ihnen helfen, ein Stück weit mehr Verständnis für die Lebenswelt der Kinder aufzubauen und entsprechend einfacher wird der tägliche Betreuungsalltag. Besonders der Erste Hilfe Kurs schenkt Sicherheit. Vor allem die Generation 50+ ist als alternative Betreuungspersonen derzeit Eltern sehr beliebt und darf sich durch dieses Angebote besonders angesprochen fühlen.

Familienbegleitung

FamilienbegleiterInnen möchten Familien dabei helfen den eigenen Weg zu entdecken und zu gehen - besonders in der Zeit der ersten Lebensjahres des Kindes bzw. rund um den ersten Geburtstag! Wir sehen uns als Schatzsucher, die Familien auf der Suche nach ihrem Bauchgefühl mit Zeit und Information unterstützen. Und als Dolmetscher, die den Eltern helfen, kindliche Signale zu übersetzen und zu verstehen. Unser Konzept orientiert sich an modernen Aspekten der Evolutionspädagogik sowie der Neurowissenschaften, die wesentlich zur Beziehungs- und Bindungsförderung innerhalb der Familie beitragen. Die sogenannte "artgerechte Pädagogik" steht im Mittelpunkt der philosophischen Haltung - ein Begriff, der in den letzten Jahren an Bekanntheit zugenommen hat. Diese Philosophie sieht den Menschen als gemeinschaftlich lebendes Individuum, das dieses Leben im Rudel bzw. Clan nicht nur nutzt um sich Wissen durch Vorbilder und mündlicher Weitergabe anzueignen, sondern auch um sich selbst als wichtiger Teil der Gemeinschaft zu entfalten. Dass Eltern ihr tiefes, leises Bauchgefühl nicht mehr hören können, weil die Welt lauter geworden ist, ist ein Gedanke von vielen, den wir in dieser Ausbildung gemeinsam verfolgen. Empathieförderung und Entspannung des Nervensystems sind weitere wichtige Aspekte. Spannend, spannend..
In der Familienbegleitung wird Wissen transportiert, es geht also um die Unterstützung von Eltern durch Wissensweitergabe - in Gruppenangeboten wie Spielgruppen oder Informationsweitergabe bei Elternworkshops. Fokus: Das erste Lebensjahr

FamilienbegleiterIn

FamilienbegleiterInnen möchten Familien dabei helfen den eigenen Weg zu entdecken und zu gehen - auch nach der ersten Kennenlernphase, also ab der ersten oder zweiten Geburtstagskerze! Ganz besonders bei herausfordernden Themen im Familienalltag. Wir sehen uns als Schatzsucher, die Familien auf der Suche nach ihrem Bauchgefühl mit Zeit und Information unterstützen. Und als Dolmetscher, die den Eltern helfen, kindliche Signale zu übersetzen und zu verstehen. Unser Konzept orientiert sich an modernen Aspekten der Evolutionspädagogik sowie der Neurowissenschaften, die wesentlich zur Beziehungs- und Bindungsförderung innerhalb der Familie beitragen. Die sogenannte "artgerechte Pädagogik" steht im Mittelpunkt der philosophischen Haltung - ein Begriff, der in den letzten Jahren an Bekanntheit zugenommen hat. Diese Philosophie sieht den Menschen als gemeinschaftlich lebendes Individuum, das dieses Leben im Rudel bzw. Clan nicht nur nutzt um sich Wissen durch Vorbilder und mündlicher Weitergabe anzueignen, sondern auch um sich selbst als wichtiger Teil der Gemeinschaft zu entfalten. Dass Eltern ihr tiefes, leises Bauchgefühl nicht mehr hören können, weil die Welt lauter geworden ist, ist ein Gedanke von vielen, den wir in dieser Ausbildung gemeinsam verfolgen. Empathieförderung und Entspannung des Nervensystems sind weitere wichtige Aspekte. Spannend, spannend..
In der Familienbegleitung wird Wissen transportiert, es geht also um die Unterstützung von Eltern durch Wissensweitergabe - in Gruppenangeboten wie Spielgruppen für Eltern mit kleinen Kindern, oder Informationsaustausch bei Elternworkshops. Fokus: 3plus - für Familien mit Kindern von rund 2-8 Jahren

Kind mit Löwenzahn

Unsere Großmütter wussten über die Heilwirkungen der Natur, denn es wurde ihnen von Generation zu Generation weitergegeben. Dieses Wissen aus sehr alten Zeiten ist noch vorhanden, es wird weiterhin gehütet von den Personen, deren Herz dafür schlägt. Und es ist immer noch faszinierend und wertvoll für uns Menschen. Gerade in der heutigen Zeit befassen sich immer mehr Menschen mit alternativen Möglichkeiten. In diesem Bildungsangebot geht es um (Un)Kräuterkunde, die aber auch die positive Kraft der ganz großen Pflanzen, den Bäumen, beinhaltet. Und es geht um Handwerkliches: Das Herstellen von Salben, Tees und Tinkturen zum Beispiel. Unser Schwerpunkt sind die alltäglichen Pflanzen aus unserem Vorgarten oder Balkon - Unkräuter also.

Gesunde Kinder sind nicht nur der größte Wunsch von Eltern, sondern auch all der Menschen, die mit Kindern zu tun haben. Noch dazu ist es eine wesentliche Investition in die Zukunft, jetzt auf die Gesundheit der nächsten Generation zu achten. Vor allem ist es ein wertvoller Gedanke auch auf naturheilkundliches Wissen zurückgreifen zu können. 
HeimatkrautpädagogInnen von jobs|mit|herz geben ihr Wissen an Kinder, Eltern und Familien weiter - etwa in Workshops, Kräuterwanderungen und "grünen Spaziergängen" in der Stadt. Kinder haben einen sehr intensiven und natürlichen Zugang zu Pflanzenwesen und deren Heilkräften, daher macht ihnen das besonders großen Spaß. Außerdem erklären UnkrautpädagogInnen Eltern den Wert der alten Naturheilkunde in der neuen Zeit. Dabei fokussieren wir uns auf die Pflanzen, die in der Stadt oder am Stadtrand zu finden sind, unsere täglichen Begleiter also! 

Kreativpädagogik

"Wenn ich male, seh ich da plötzlich, wie das ausschaut, wenn ich was spüre." sagte Felix einmal. Und Mia: "Ölkreiden sind stark. Die halten das aus, wenn ich wütend bin. Die Wasserfarben nicht so, die zaubern dafür unsichtbare Sachen her." Farben sind sichtbar gewordene Emotionen. Ölkreiden halten Druck stand, Wasserfarben bringen stille Gedanken ans Licht. So könnten wir das für Erwachsene übersetzen, was die beiden Kinder hier beschreiben. Malen, zeichnen, klecksen, glitzern, Farbe durch die Finger flutschen lassen- alles das ist ein einem Kinderatelier möglich. 
Wir möchten Sie mit diesem Bildungsangebot darauf vorbereiten, ein Atelier für Kinder und deren Familie eröffnen, gründen oder leiten zu können - egal, ob es ein tatsächlicher Raum mit Adresse, oder mobil unterwegs ist - und/oder Mal- und Zeichenkurse für Kinder zu leiten bzw. Eltern- und Familienworkshops zu organisieren.  Wir möchten Sie dabei unterstützen, zukünftig kreative Prozesse professionell begleiten zu können sowie Eltern über die Bedeutung dieser Medien zu informieren. 

Naturpädagogik

Natur schwindet. Nicht nur im großen Stil als Regenwald und Arktiseis, sondern auch im Alltag. Studien haben deutlich belegt, dass der stetige Mangel an Natur zur Verkümmerung von emotionaler Bindungs- und Ausdrucksfähigkeit, von Phantasie und Kreativität und in weiterer Folge der gesamten kindlichen Entwicklung führt. Aber was ist Natur? Worum geht es bei dieser Ausbildung? Outdoorpädagogik, Erlebnispädagogik, Waldpädagogik - großartige Dinge, die wir von Herzen empfehlen können. Was aber, wenn der Klettergarten, der Waldrand oder das Campingwochenende zu weit weg ist? Findet man Natur auch in der Stadt oder am Stadtrand? Genau darum geht es uns mit diesem Bildungsangebot.  
Es geht um natürlichen Erfahrungsraum - um Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche, die sie motivieren und inspirieren, die einladen aktiv zu tun. Natürlich findet man diesen Raum in erster und einfachster Linie in der Natur, draußen. Im weitesten Sinne dort, wo Leben ist. Hierbei führen wir Stadtkindern Möglichkeiten vor, Natur in der Stadt zu entdecken - im Kinderzimmer, am Balkon, im eigenen Garten, im Park um die Ecke, am schmalen Grünstreifen neben der Hauptstraße oder auf der Wiese. Außerdem erklären sie Eltern den Wert von Selbstwirksamkeit und unstrukturierten, puren Umwelten. Und dass Naturverbundenheit auch Heimatverbundenheit bedeutet.

Empathietraining

"Muss man denn heutzutage sogar Empathie lernen?" - "Braucht es wirklich Menschen, die anderen Menschen Empathie beibringen?" Spannende Fragen, die nicht so einfach zu beantworten sind. Der wichtigste Fakt: Empathie lernen Menschen nicht durch Bildung von außen, sondern durch Bildung von innen. Sie erlernen es im Spiegel ihrer Mitmenschen. Und der zweitwichtigste Punkt: Ja, Empathie muss Mensch lernen. Wir besitzen diese Fähigkeit nicht von Anfang an im vollen Ausmaß. Wir etablieren sie. Und dafür gibt es nützliche, kraftvolle Werkzeuge. Insofern bringen EmpathietrainerInnen Kindern Empathie nicht in einer Art und Weise bei wie wir Mathematik oder Eislaufen lehren. Sie helfen bei der Entwicklung dieser ganz besonderen Fähigkeit, geben dieser Entwicklung Raum und unterstützen auch Eltern oder Betreuungspersonen durch Informationsweitergabe und Übungen für den Alltag. Die beiden wesentlichsten Kernkompetenzen dabei sind Kommunikation, Entspannung und Selbstreflexion. Abgerundet wird diese Ausbildung durch die Verknüpfung mit der Friedenspädagogik.

Mentalpädagogik

In dieser neuen, modernen Zeit wächst in vielen von uns die Sehnsucht nach intensiver Naturverbindung, einem Heimatgefühl, nach etwas Unbegreifbarem - etwas Unsichtbarem vielleicht. Denn viele Menschen finden sich zudem in den aktuell anerkannten Weltreligionen nicht wieder. Das führt dazu, dass die Zahl der Menschen, die sich naturspirituellen Themen zuwenden, steigt. Es ist noch gar nicht so lange her, da lebten die Menschen im Rhythmus der Jahreszeiten mit, es sind also unsere Wurzeln, zu welchen Menschen damit zurückkehren. Damals freuten wir uns über die länger werdenden Tage zur Wintersonnenwende und feierten die Sommersonnenwende am Lagerfeuer. Die ersten Schneeglöckchen wurden bestaunt, der Regen herbeigesehnt, wenn es lange trocken war. Dieses naturverknüpfte Leben können wir uns in die heutige, moderne Zeit zurück holen - Kinder helfen uns dabei. Der Lauf der Jahreszeiten fasziniert sie. Sie haben einen direkten, spielerischen und sorglosen Zugang zur Zeitqualität in der Natur. 
In dieser Ausbildung (bzw. Fortbildung für pädagogisch tätige Personen) geht es darum, den Jahreskreis wieder intensiver wahrzunehmen und mit Kindern überkonfessionell zu erarbeiten. Dies geschieht unter anderem durch die Grundlagen der Phänologie, des nativen Naturmentorings sowie der modernen Pädagogik und Fachdiskussionen rund um Themen wie Wetterphänomene bzw. Polaritäten des Lebens, Himmelskörper oder biologische bzw. alteuropäisch-historische Grundgedanken. 

 

Geschwisterkursleitung

Die Geburt eines Kindes ist für die ganze Familie eine große Sache. Auch für Geschwisterkinder! So wie die großen Leute auch, haben Sie Fragen, Bedürfnisse, Ängste und Sorgen, Ideen und Vorstellungen. Sie möchten helfen und ihre neue Rolle ausfüllen, Verantwortung tragen und stolz sein – und sich doch sicher sein, dass trotz der vielen Veränderungen so manch lieb gewonnenes Ritual so bleibt, wie es ist. Auf diese aufregende Zeit, kann man Geschwisterkinder spielerisch vorbereiten. Ziel ist es nicht, diese Aufgabe den Eltern abzunehmen, sondern ein so wertvolles Lebensereignis wie die Ankunft eines Kindes wahrzunehmen, zu erklären und zu feiern. Die Geschwisterkursleiterin leitet Kinder zwischen 3-10 Jahren und deren Eltern spielerisch an – gemeinsam werden Themen erarbeitet, Bilder gemalt, gebastelt und die Puppe gebadet und gewickelt. 

Kinderpartyorganisation

Kinderlachen, Spiel und Spaß. Um Kindergeburtstage zu organisieren bzw. anzubieten und zu leiten braucht es vor allem eine wichtige Zutat: Spaß, ein kleinwenig pädagogisches Geschick bei Stolpersteinen und Kreativität! Wir setzen in dieser Ausbildung Ihrer Begeisterung Sachkompetenz und Praxisideen hinzu. Babyshower in rosa oder blau, Piratenparty, Kinderolympiade - alles dabei! Dieses Bildungsangebot bereitet also auf die Organisation und Durchführung von Geburtstagspartys für Kinder von 1 bis 12 Jahren sowie Babypartys für werdende Eltern vor.  

Reitpädagogik

Tiere und Kinder - ein ganz besondere Beziehung. Als KursleiterIn für Pferdeerlebnisse geben Sie dieser zauberhaften Begegnung einen Raum - und unterstützen durch Ihre fachliche Begleitung. Der Kontakt zu Pferden tut Kindern auf so vielfältigen Ebenen gut. Es geht nicht darum reiten zu lernen, sondern einfach zu sein. So, wie man ist - in Kommunikation und Spiel mit einem sehr empfindsamen, liebevollen Lebewesen. Pferde bewerten das Kind nicht, sie reagieren und gehen in Verbindung. Dadurch lernt das Kind nicht nur spielerisch Pferdepflege kennen, sondern erfährt sich selbst - wird selbstbewusst, ruhig, ausgeglichen und mutig. Pferde machen Kinder stark! Sie fördern die Gefühlsregulation genauso wie die Körperwahrnehmung - und vieles mehr! Als Kursleitung begleiten Sie diese Prozesse und verdeutlichen sie auch Eltern. 
Das Team des Bildungsinstituts jobsmitherz GmbH ist im Herbst 2019 gewachsen, nun gehören auch drei Pferde zur Familie - und ein wunderschöner, kleiner Pferdehof im Burgenland.  

Spielgruppenleitung

Haben Sie Zeit und Lust Spielgruppen und Eltern-Kind-Gruppen zu organisieren und zu leiten? Wir ergänzen Ihre Begeisterung mit professionellen Themen, die Ihre Arbeit bzw Ihr Tun mit den Familien unterstützen soll. Dabei geht es uns hauptsächlich um Spielgruppen im Beisein der Eltern, wobei wir auf alle Altersgruppen eingehen - inklusive der Möglichkeit, Spielgruppen auch ohne der Anwesenheit der Eltern anzubieten. Dieses Tätigkeitsfeld ist wirklich sehr bunt. Neben der Entscheidung wie alt die Kinder in Ihrer Spielgruppe sein werden, bestimmen Sie auch die Art des Angebots sowie den inhaltlichen Schwerpunkt. Von freien, unstrukturierten Treffen in spielerischer Atmosphäre bis hin zu von Ihnen organisierten Abläufen zu bestimmten Themen ist alles möglich. Sie könnten sich auf Kreativität, Musik, Bewegung oder unsere Sinne spezialisieren, die Jahreszeiten einbeziehen oder gar ganz andere, neue Mottos für Ihre Spielgruppen ausdenken. Durch diese riesengroße Vielfalt an Möglichkeiten ist es uns mit dieser Ausbildung wichtig, einen professionellen Grundstein zu legen - aber auch Ihre Eigeninitiative zu fördern! Schwerpunkte können Sie sich durch das Bausteinsystem oder bereits vorhandene Kompetenzen ergänzen. 

Stoffwindelberatung

Das Wickeln mit Stoffwindeln ist immer mehr im Kommen, immer mehr Eltern entscheiden sich für diesen Weg. Und so ist auch der Markt in den letzten Jahren stark gewachsen - viele verschiedene Systeme bieten Familien individuelle Möglichkeiten. Es scheint, als verknüpft sich altes und neues Wissen, was eine wertvolle Bereicherung darstellt. Umso wichtiger ist es, Familien auf ihrem Weg und der Suche nach dem passenden System professionell zu begleiten. Genau darum geht es bei diesem Bildungsangebot. 
Wir möchten den Menschen, die andere inspirieren und informieren möchten, dabei begleiten. Dieses Bildungsangebot kann ein eigenständiges Feld darstellen und ist absolut ausreichend um damit in eine selbstständige Tätigkeit zu starten. Es kann aber auch gut mit anderen Tätigkeiten kombiniert werden, etwa Trage- oder Stillberatung, Familienbegleitung oder aufsuchende Pflege usw.